Der Dispokredit orientiert sich an der Höhe der monatlichen Geldeingänge



Der Dispositionskredit ist eine zusätzliche Geldreserve, der auf das Girokonto gegeben wird. Innerhalb des eingeräumten Überziehungsrahmens kann der Kontoinhaber sein Konto über den Saldo hinaus belasten, wenn er mehr Geld benötigt.

Das Antragsverfahren für den Dispositionskredit unterscheidet sich grundlegend von den anderen Krediten. Da der Dispo nur mit einem Girokonto vergeben werden kann, ist dieses als Basis Pflicht. Der Kunde der Bank muss in den meisten Fällen den Überziehungskredit separat neben dem onto beantragen. Bei einer Neueröffnung eines Kontos kann die Bank dem Gesuch erst einmal ablehnen, da sie sich die Kontoeingänge und Ausgänge erst eine Zeitlang ansehen möchte. Oft kann es bis zu drei Monaten dauern, bis der Dispo dann vergeben werden kann. Auch hier sind die Bonitätsprüfungen, wie bei anderen Krediten auch, unumgänglich, damit der Bank eine Sicherheit gegeben werden kann. Die Höhe des Dispositionskredits ist abhängig von den monatlichen Einkünften, die auf dem Konto zu verzeichnen sind und der Bonität des Antragstellers. Je nach Bank kann ein oder auch drei Monatsgehälter als zusätzliche Geldreserve bereitgestellt werden. Kreditinstitute sehen es als Notlösung, dass der Kontoinhaber über das Geld verfügt. Eine ständige Überziehung in dem Rahmen ist daher für die Kunden mit hohen Kosten verbunden. Die Zinsen, die für den Dispo gezahlt werden müssen, sind im Vergleich zu den Zinsen bei einem Privatkredit sehr viel höher. In Einzelfällen liegen sie fast doppelt so hoch, sodass die Grenze der 10% häufig überschritten wird. Wegen den zusätzlichen Kosten sollten die Kontoinhaber den Dispokredit auch nur im äußersten Notfall und nur kurzzeitig nutzen. Eine Umschuldung über einen Ratenkredit kann helfen, wenn die Kosten zu hoch sind.

Der Dispokredit ist an keine Laufzeit gebunden. Die Kreditinstitute erlauben, wenn keine anderen Gründe für eine Kündigung vorliegen, den Kredit so lange das Konto auch genutzt wird, bewilligen. Es muss aber ersichtlich sein, dass der Dispo mit dem Geldeingang immer wieder getilgt werden kann.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net