Was versteckt sich hinter der Selbstbeteiligung und dem Selbstbehalt in der PKV?



Bei vielen anderen Versicherungen ist es üblich, dass dem Versicherten, damit die Beiträge verringert werden können, ein Tarif mit einem Selbstbehalt angeboten wird. So bieten dies auch viele Anbieter der Privaten Krankenversicherung ihren Versicherten an. Die Versicherungsnehmer, die bei ihrer Krankenversicherung viele Leistungen nutzen möchten, die werden schnell feststellen, dass sie hierfür auch einen hohen Betrag zahlen müssen. Die Garantie aber, dass auch Leistungen bezogen werden, die die Ausgaben dann decken können, ist nicht gegeben. So versuchen die Versicherungsgesellschaften ihren Kunden einen Tarif billiger zu machen, indem der Versicherungsnehmer erstmal Kosten selber tragen muss.

Die Höhe des Selbstbehalts kann dabei in den meisten Fällen auch variabel gestaltet werden. Sie sollte sich aber immer auch an dem Einkommen bemessen, welches der Versicherungsnehmer zur Verfügung hat. Denn dieser Betrag muss auf jeden Fall aus der eigenen Tasche beglichen werden. Nur die Beträge, die über dieser Selbstbeteiligung liegen, werden von der Versicherungsgesellschaft dann getragen werden.

Unterschiedliche Gestaltungen bei den Tarifen, die eine Selbstbeteiligung anbieten, erfordern den Vergleich der Versicherungen für jeden, der eine neue Private Krankenversicherung abschließen möchte. Es sieht auf den ersten Blick vielleicht viel günstiger aus, wenn der Beitrag so gering ist, es kann sich aber schnell herausstellen, dass dieses nur zu höheren Kosten führen kann. So muss beachtet werden, wie die Bestimmungen der Selbstbeteiligung gewählt sind. Gelten sie für alle Leistungen, oder sind Ausschlüsse vorhanden. Werden die Selbstbeteiligungen auf einzelne Leistungen gegeben oder werden sie aufgeteilt, sodass sie je nach Art der Behandlung anfallen.
In den meisten Fällen werden die Selbstbeteiligungen nur dann gewährt, wenn der Versicherte eine Vollversicherung abgeschlossen hat.

Ob sich der Tarif mit einer Selbstbeteiligung auch lohnt, sollte immer genau berechnet werden. Nur die Menschen, die selten eine Leistung in Anspruch nehmen, können auch wirklich von den Kostenersparnissen profitieren. Anderen hingegen kann der Tarif so keinen Vorteil bringen und die eingesparten Kosten, die monatlich weniger gezahlt werden, können schnell bei nur einem Fall dann gezahlt werden müssen.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net