Mit welchen Vorteilen können die Privaten Krankenversicherungen aufwarten?



Der Grund, warum viele Menschen die Private Krankenversicherung vorziehen, wenn sie frei entscheiden können, wo sie sich versichern lassen, liegt in den vielen Vorteilen, die geboten werden.
Der erste Vorteil liegt in der Beitragsgestaltung des Versicherungsschutzes. Alle Versicherungsnehmer zahlen hier nur den Beitrag, der das eigene Risiko absichert. So gesehen werden die Kosten hier dann nicht für alle Versicherten getragen werden müssen, sondern nur individuelle Risiken werden versichert.

Die wichtigsten Vorteile aber liegen in der freien Leistungsgestaltung, den die Versicherten Nutzen können. So können sich alle entscheiden, welche Risiken sie versichern möchten, welche Zusätze sie einschließen möchten und welche Ausschlüsse beim Versicherungsschutz getragen werden können. Der Basistarif ist der Tarif, der allen Menschen eine Absicherung anbieten muss. Hier werden Leistungen geboten, wie sie in der GKV auch zu bekommen sind. Menschen, die mehr wollen, können sich ihre Krankenversicherung aus einzelnen Bausteinen selber zusammenbauen. Zusätzlich zu der Absicherung der Kostenübernahme für ambulante und stationäre Behandlungen kann sich jeder auch für andere Heilmethoden eine Absicherung aufbauen. Die Kostenübernahme für Zahnbehandlungen oder für alternative Heilmethoden kann genauso genutzt werden. Auch kann der Vorteil genutzt werden, die Absicherung zu erweitern. So wird bei den ambulanten Behandlungen den Versicherungsnehmern angeboten, dass sie zudem von dem Chefarzt behandelt werden oder aber nicht in einem Mehrbettzimmer untergebracht werden. Alle Extras kosten natürlich auch extra, aber Menschen, die eine bessere Behandlung wünschen, die werden so profitieren können.

Zudem unterliegen die Privatversicherten auch nicht dem Hausarztprinzip, wie es in der GKV der Fall ist. Die Versicherten in der Privaten Krankenversicherung können also dann zu einem Facharzt gehen, wenn sie dieses wünschen, und müssen nicht erst den Umweg über den Hausarzt machen und sich dort eine Überweisung geben lassen. Mehr Ärzte, da viele ihre Arbeiten nur den Privatpatienten anbieten, stehen bereit. Der Versicherungsschutz erstreckt sich auch auf Behandlungen im Ausland. Es ist nicht zwingend erforderlich, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, wenn sich der Aufenthalt nicht länger als 2 Monate hinzieht.
Finanziell kann sich der Einstieg in die Private Krankenversicherung auch lohnen, wenn der Versicherungsnehmer keine Leistungen bezogen hat. Es ist durchaus erdenklich, dass die Versicherungsgesellschaft eine Kostenerstattung den Versicherten anbietet, die im abgelaufenen Jahr keine Leistungen genutzt haben.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net