Welche Möglichkeiten zum Wechsel zur oder innerhalb der PKV bestehen?



Jeder Angestellte kann von der Krankenversicherungspflicht in der GKV befreit werden. Allerdings setzt dieses voraus, dass ein jährliches Bruttoeinkommen vorliegt, welches höher ist, als die Versicherungspflichtgrenze. In diesem Fall kann sich der Angestellte dann entscheiden, ob er bei der GKV als freiwillig versicherter bleiben möchte, oder aber, ob er lieber die Private Krankenversicherung als die Versicherung für sich wählen möchte.

Der Wechsel ist nur dann durchzuführen, wenn über ein Jahr lang nachgewiesen werden kann, dass höhere Einkünfte erzielt worden sind. Beachtet werden sollte aber, dass auch in dem Fall, wenn das Einkommen in den kommenden Jahren nicht oberhalb der Versicherungspflichtgrenze bleiben wird, die Versicherungspflicht in der GKV dennoch wieder bestehen kann.

Auch ist der Wechsel von einer Privaten Krankenversicherung zu einer anderen möglich. Jeder Versicherungsvertrag ist an eine Laufzeit gebunden, und wenn diese endet, kann der Versicherungsnehmer von dem Kündigungsrecht Gebrauch machen. Einen Grund für die ordentliche Kündigung muss der Versicherungsnehmer nicht nennen. Er muss allerdings eine Kündigungsfrist von durchschnittlich drei Monaten einhalten, damit der Wechsel zu einer anderen Krankenversicherung auch vollzogen werden kann.

Die Laufzeiten sind bei den Anbietern aber sehr variabel. Gerade bei den Versicherungsnehmern, die nach einem günstigen Vertrag suchen, kann es der Fall sein, dass sie sich dann an den Versicherungsvertrag mehr als ein Jahr binden. So werden die Versicherungsnehmer sicher an das Unternehmen gebunden, und so sinken dann die Kosten.

Neben der ordentlichen Kündigung kann auch immer wieder eine außerordentliche Kündigung dazu führen, dass die Private Krankenversicherung gewechselt werden kann. Gründe für eine außerordentliche Kündigung können Beitragserhöhungen von der Versicherung sein. Der Versicherungsnehmer muss diese nicht hinnehmen, wenn keine Leistungssteigerung auch ersichtlich ist. Gleiche Leistungen bei höheren Kosten sind ein Kündigungsgrund.

Bei allen Wechseln innerhalb der Versicherungen ist es für die Private Krankenversicherung aber sehr wichtig, dass der Versicherungsschutz nahtlos ineinander übergeht.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net