Ein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt beantragen



Bei der Bank 1822direkt handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Damit gehört das Institut den deutschen Einlagensicherungssystemen an. Die Kunden haben die Möglichkeit, alle üblichen Bankgeschäfte über die Bank abzuwickeln. Dazu gehören unter anderem Girokonten Tages- und Depotkonten. Auch ein Abschluss längerfristiger Anlagemöglichkeiten wie Festgeld ist möglich.

Wer sich für das Börsengeschehen interessiert, kann mit einem Wertpapierdepot alle für diesen Bereich üblichen Geschäfte tätigen. Allerdings halten sich hier im Allgemeinen die Chancen und Risiken die Waage. Wenn Sie sich auf diese Schwankungen nicht einlassen möchten aber dennoch für Ihr Geld vernünftige Zinsen erhalten möchten, käme für Sie ein Tagesgeldkonto der 1822direkt in Frage.

Tagesgeldkonten sind kostenlos, daher dürften die Erfahrungen der Kunden mit dieser Bank positiv sein. Sie bietet Sicherheit und ist ein seit Jahren gut bekanntes Institut. Wenn ihnen die Anlagemöglichkeiten dieser Bank gefallen und Sie ein Tagesgeldkunde werden möchten, sollten Sie nicht mit der Kontoeröffnung warten. Da wie schon geschrieben die Seriosität dieser Bank außer Frage steht und ein Tagesgeldkonto kostenlos ist, spricht nichts gegen eine Geschäftsbeziehung.

Hier eine Übersicht über das Tagesgeldkonto der 1822direkt. Unter dem Namen "1822direkt-ZinsCash" können Anleger ein Konto beantragen und Beträge auf dieses einzahlen.

Wer jetzt ein Tagesgeldkonto eröffnet, dem garantiert die 1822direkt nach Unternehmensangaben einen Zinssatz von 2% pro Jahr für Beträge bis zu 250.000 Euro. Diese garantierten Zinsen sind gültig bis zum 05.05.2011.

Für Beträge über 250.000 bis 500.000 Euro gibt es 1,3% Zinsen im Jahr.

Und für wirkliche Großanleger gibt es für Anlagesummen über 500.000 Euro einen Zinssatz von 0,5% jährlich.

Damit dürfte klar sein, dass mit den Angeboten vor allem Kunden gemeint sind, die nicht mehr als 500.000 Euro anlegen möchten.

Ein Tagesgeldkonto der 1822direkt ist bei der derzeitigen Niedrigzinsphase sehr empfehlenswert. Es ist wenig wahrscheinlich, dass die langfristigen Zinsen weiter sinken. Im Gegenteil, durch die Möglichkeit dass auch Deutschland möglicherweise bald Anleihen ausgeben könnte, die mit anderen EU-Ländern eine gemeinsame Haftung beinhalten könnten, sind die Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen in den letzten Tagen gestiegen.

Mit Tagesgeldkonten bleiben Anleger flexibel und können nach Bedarf über ihr Guthaben verfügen. Es gibt keine Kündigungsfristen und die Kontoführung ist kostenlos. Ändern sich daher die Zinsen für langfristige Anlagen, kann das Geld schnell abgehoben und anders angelegt werden.

Alle hier gemachten Angaben zu den Konten und Konditionen der 1822direkt Bank sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Bank ist berechtigt, ihre Angebote jederzeit zu ändern und die Zinshöhe bei Tagesgeldkonten jederzeit zu ändern, wenn nichts anderes vereinbart oder versprochen wurde.

Stand des Textes: Dezember 2010




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net