Welche Tagesgeld Angebote hat die Commerzbank zu bieten?



Bei der Commerzbank handelt es sich um ein Finanzinstitut, das im DAX gelistet ist. Im Frühjahr 2009 ist das Unternehmen mit der Dresdner Bank verschmolzen worden. Die Bank gehört zu den führenden Kreditinstituten in der Bundesrepublik Deutschland und bietet Privat- und Geschäftskunden eine Kundenbeziehung an. Für Privatkunden dürften vor allem das Girokonto und die verschieden Sparformen und Finanzierungen von Interesse sein. Auch das Wertpapiergeschäft wird, wie für eine Bank dieser Größe üblich, den Kunden angeboten.

Aktuell bietet die Commerzbank ihren Kunden ein Tagesgeldkonto mit einer guten Verzinsung an. Das Konto heißt "Topzins-Konto" und bietet neben einer kostenlosen Kontoeröffnung und Kontoführung die Sicherheit einer deutschen Großbank.

Wer die Commerzbank ohnehin mag, kann auch gleich ein Girokonto dort eröffnen. Nach Angaben des Unternehmens auf seiner Homepage, ist als Referenzkonto für das Tagesgeldkonto ein Girokonto vorgesehen. Unter einem Referenzkonto wird ein Konto verstanden, von dem Überweisungen auf das Tagesgeldkonto und umgekehrt ausgeführt werden. Darum passt diese Verbindung auch. Das Girokonto bietet keine Zinsen, dafür aber das Tagesgeldkonto. Derzeit wird dieses Konto kostenlos ab einem Geldeingang von 1.200 Euro monatlich angeboten. Darunter versteht die Commerzbank etwa Gehaltszahlungen oder Renteneingänge. Die Commerzbank hält noch andere Girokontenmodelle bereit, bitte informieren Sie sich bei Interesse.

Eine Übersicht über die derzeitige Verzinsung des Tageskontos der Commerzbank:

Beträge bis zu einer Höhe von 4.999,99 Euro werden mit einem Zinssatz von 0,5% jährlich abgerechnet.

Für Beträge ab 5.000 Euro gibt 1% pro Jahr.

Das Tagesgeldkonto passt also gut zu Personen, die ein neues Girokonto eröffnen möchten und im Monat über 1.200 Euro verdienen oder durch sonstige Einkünfte wie Renten erzielen. Es empfiehlt sich, Beträge nicht auf dem Girokonto stehen zu lassen, sondern umgehend umzubuchen. Das es sich auch für kleinere Beträge lohnen kann, zeigt folgendes Beispiel:

Ein Girokontoinhaber hat im Jahr 4.500 Euro dauerhaft auf seinem Tagesgeldkonto stehen. Bei einem Zinssatz von 0,5% im Jahr, hätte er bei unveränderten Zinsen einen Ertrag von 22,50 Euro auf seinem Tagesgeldkonto gutgeschrieben bekommen. Allerdings unter der Voraussetzung, dass er rechtzeitig einen Freistellungsauftrag erteilt hat. Für diese Summe kann zwar keine Weltreise unternommen werden, aber irgendetwas wird dem Kunden schon einfallen. Jedenfalls hätte der Kunde mit einem Einkommen über dem Mindestgeldeingang, voraussichtlich nur gute Erfahrungen mit der Commerzbank gemacht.

Alle hier gemachten Angaben zu den Konten und Konditionen der Commerzbank sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Bank ist berechtigt, ihre Angebote jederzeit zu ändern und die Zinshöhe bei Tagesgeldkonten jederzeit zu ändern.

Stand des Textes: Dezember 2010




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net