Ein Blick auf die Tagesgeld Angebote der DAB Bank



Die DAB Bank ist ein Finanzinstitut, dass seinen Kunden vor allem Wertpapiergeschäfte anbietet. Darüber hinaus ist es möglich, in Verbindung mit einem Wertpapierdepot ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Die Bank wurde 1994 gegründet und ist seit dem Jahr 1999 börsennotiert. Die DAB Bank versteht sich selber als Direktbank und ist nach Aussagen des Unternehmens auf seiner Homepage Deutschlands erster Discount-Broker.

Bei einem Discount-Broker handeln die Kunden an den Wertpapiermärkten in erster Linie selber. Das heißt, die Kostenstruktur ist günstig, dafür treffen die Kunden ihre Anlageentscheidungen weitgehend selber. Anleger können so beispielsweise in risikoloses Tagesgeld investieren oder für einen längeren Zeitraum eine Festgeldanlage tätigen. Für Festgelder ist eine Mindestsumme von 5.000 Euro vorgesehen, die mindestens für 30 Tage und längstens für 5 Jahre angelegt werden kann.

Wer mit seinem Depot in das Börsengeschehen einsteigen will, sollte sich darüber im klaren sein, dass es hier für einen Anlageerfolg keine Garantie gibt. Es ist also möglich, einen Teil des angelegten Geldes zu verlieren oder im Extremfall auch das Ganze in einer bestimmten Anlageart angelegte Vermögen. Warum legen die Menschen dann trotzdem ihr Geld an der Börse an? Ganz einfach, es sind auch sehr hohe Gewinne möglich. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich vor einem eigenständigen Börsenhandel über die einzelnen Anlageklassen wie Aktien und Anleihen umfassend informieren.

Wer von den guten Zinssätzen für Tagesgeld der DAB Bank profitieren möchte, kann dieses Tagesgeldkonto nur in Verbindung mit einem kostenlosen Wertpapierdepot eröffnen. Das Unternehmen gehört der deutschen Einlagensicherung an. Die gebotenen Tagesgeldzinsen sind gut und müssen sich bei einem Vergleich mit der Konkurrenz nicht verstecken.

Hier ein Überblick über die Konditionen für das Tagesgeldkonto der DAB Bank:
  • Neukunden erhalten für Anlagesummen bis 7.000 Euro einen Zinssatz von derzeit 2,1% pro Jahr. Die DAB Bank garantiert die Zinsen bis zum 30.06.2011. Alle Beträge die über 7.000 Euro liegen, werden mit 0,50% jährlich verzinst.

  • Bis zu 3,1% Zinsen pro Jahr gibt es, wenn Sie bereits ein Wertpapierdepot bei einer anderen Bank besitzen und Fonds im Wert von 7.000 Euro an die DAB Bank übertragen. Das gleiche gilt für den Fondskauf über die DAB Bank in der Höhe von 7.000 Euro.
Bitte beachten Sie die genauen Bestimmungen der DAB Bank für das Tagesgeldkonto. Alle Angaben sind ohne Gewähr und erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Tagesgeldzinsen sind variabel und können sich ändern. Die DAB Bank kann ihre Angebote und Konditionen jederzeit ändern. Entscheidend für die Bedingungen Ihres Tagesgeldkontos ist der Zeitpunkt der Kontoeröffnung.

Stand des Textes: Dezember 2010




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net