Die Tagesgeld Angebote der Sparkasse Hannover



Die Sparkasse Hannover liegt in der niedersächsischen Landeshauptstadt und bietet ihren Kunden alle üblichen Bankgeschäfte an. Nach Unternehmensangaben ist das Institut eines der bedeuteten Unternehmen in diesem Bundesland und beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter. Für Privatkunden dürften vor allem das Girokonto und die Tagesgeldkonten, sowie andere Sparformen von Interesse sein. Ebenfalls wird das Wertpapiergeschäft angeboten und die Finanzierungen diverser Kreditarten.

Die Sparkasse Hannover bietet Ihren Kunden zwei Tagesgeldkonten mit guten Konditionen an. Ein Konto, das über das Internet geführt wird und ein anderes Kontomodell, bei dem neben der Online-Überweisung auch eine Einzahlung oder Überweisung an den Automaten der Sparkasse Hannover möglich ist. Auch eine beleghafte Überweisung ist möglich. Für das reine Internet-Konto gibt es einen höheren Zinssatz. Diese Möglichkeit bietet sich vor allem für die Kunden an, die Ihre Bankgeschäfte auch jetzt schon über den Computer erledigen. Warum dann nicht den Vorteil der besseren Verzinsung mitnehmen.

Die Sparkasse Hannover Tagesgeldkonten sind nur mit einem Girokonto erhältlich. Wer außer einer Tagesgeldanlage nichts mit der Sparkasse zu tun haben möchte, kann hier kein solches Konto eröffnen und muss daher bei der Konkurrenz fündig werden.

Hier eine Übersicht über die beiden Tagesgeldkonten. Alle Angaben erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind ohne Gewähr. Zum Zeitpunkt des Lesens können sich die Konditionen bereits geändert haben.

Der Zinssatz für das Online-Tagesgeldkonto, das bei der Sparkasse Hannover "Kapital-Plus.de" heißt, liegen derzeit bei einem Prozent pro Jahr. Als Mindesteinlage ist ein Euro vorgesehen. Die für das Guthaben anfallenden Zinsen werden vierteljährlich gutgeschrieben. Kontoeröffnung und Kontoführung über das Internet.

Für das Tagesgeldkonto "Kapital-Plus" ist der Zinssatz abhängig von der Höhe der Einlage. Die Mindestsumme beträgt ein Euro und wird derzeit bis zur Höhe von 4.999 Euro mit 0,60% im Jahr verzinst. Die nächsthöhere Stufe sind die 5.000 Euro. Hier gibt es bis zu einem Betrag von 24.999 Euro 0,75% jährlich. Anleger die größere Summen ab 25.000 Euro anlegen möchten, werden ab dieser Summe mit einem jährlichen Zinssatz von 0,85% belohnt. Auch hier werden die Zinsen vierteljährlich gutgeschrieben.

Anleger sollten beachten, dass die Zinssätze für Tagesgeldkonten nicht fest, sondern variabel sind. Das bedeutet, dass sie beliebig oft nach oben oder unten angepasst werden können. Sie können sich also nicht darauf verlassen, dass die bei der Einzahlung errechneten Zinsen zu den Zinsterminen gutgeschrieben werden. Andererseits sind aber auch positive Überraschungen möglich. Steigen die Zinsen, gibt es plötzlich mehr Geld als erwartet. Sie können außerdem Ihr Konto jederzeit auflösen oder eine beliebig hohe Summe von Ihrem Tagesgeldkonto abheben.

Stand des Textes: Dezember 2010




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net