Tagesgeld Zinsen wie die richtige Bank finden?



Nichts ist wichtiger für die Geldanlage, als sein erspartes Geld sicher und gut verzinst auf einem Bankkonto zur jederzeitigen Verfügung zu haben. Daher ist für ein Tagesgeldkonto die Höhe der Tagesgeld Zinsen von entscheidender Bedeutung. Auch wichtig ist der Service eines Kreditinstitutes, die Öffnungszeiten einer Bank und nicht zu vergessen der allgemeine Eindruck. Dennoch, am Ende entscheiden die Zinsen über den Anlageerfolg.

Daher sollten vor einer Kontoeröffnung, die Tagesgeld Zinsen aktuell berechnet werden. Es ist wichtig zu wissen, dass ein Tagesgeldkonto einen variablen Zinssatz beinhaltet. Was heißt das genau? Es bedeutet nichts anderes, als dass die Bank die Höhe der aktuellen Tagesgeldzinsen jederzeit ändern kann. Dazu ein Beispiel: ein Anleger legt 10.000 Euro für ein Jahr bei einer Tagesgeld Bank an. Die Zinsen betragen für die ersten sechs Monate 2% im Jahr. Dann hat die Bank die Tagesgeldzinsen geändert. Das nennt sich im Bankchinesisch anpassen. Für die nächsten sechs Monate gibt es dann nur noch 1% im Jahr.

Was würde der Anleger nun an Tagesgeld Zinsen für sein Guthaben erhalten? Er erhält 100 Euro für die erste Hälfte der Anlagezeit und 50 Euro für die restlichen sechs Monate. Gesamt wären das dann 150 Euro für ein Jahr Anlagedauer. Vielleicht hatte der Anleger so gerechnet, 10.000 Euro für ein Jahr bei 2% Zinsen, sind 200 Euro. Nicht beachtet hatte der Kunde, dass die Bank jederzeit und beliebig oft die Zinshöhe ändern kann. Behalten Sie bei einem Tagesgeldkonto unbedingt die aktuellen Konditionen Ihrer Bank im Auge.

Tagesgeldzinsen berechnen ist ganz einfach. Nehmen Sie sich einen Taschenrechner zur Hand und geben Sie Ihre Anlagesumme ein. Danach dieses Zeichen ( * ) auf der Tastatur eingeben und danach die Zinsprozentzahl. Danach ( = ) und fertig ist die Summe die Sie für ein Jahr Anlagedauer erhalten würden. Einfach 10000 * 2 % = 200. Jetzt haben Sie das Ergebnis. Dennoch hätten Sie, wie schon geschrieben, die Rechnung ohne die Bank gemacht. Würde die Bank die Zinshöhe jetzt senken, würde die Rechnung nicht mehr aufgehen.

Daher sollten Sie unbedingt beachten, dass Sie bei einem Tagesgeldkonto mit den Tagesgeldzinsen auf dem Laufenden bleiben müssen, wenn Sie immer Spitzenzinsen für Ihr Geld haben möchten. Beobachten Sie daher den Markt für diese Kontoart. Scheuen Sie sich nicht vor einem Wechsel der Bank. Eine Kontoauflösung ist genau wie die Kontoeröffnung für Sie kostenlos. Informieren Sie sich daher öfters auf einem Tagesgeldkonto Rechner über die Konditionen. Beachten Sie, dass eine Kontoeröffnung einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Es lohnt sich aber!




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net