Eine Reisegepäckversicherung sichert das Urlaubsgepäck gegen eine Vielzahl von Ereignissen ab



Mit der Reisegepäckversicherung können die Sachen, die mit auf die Reise genommen werden, gegen Verlust, Diebstahl und Beschädigung abgesichert werden. Es ist allen anzuraten, diese Versicherung zusätzlich zu der Reiserücktrittversicherung auch abzuschließen, wenn sie nicht schon in dieser enthalten ist. Auch kann sie bei einigen Hausratversicherungen schon enthalten sein, wenn es sich um Gegenstände handelt, die normalerweise sich im Hausrat befinden. Versichert sind all die Gegenstände des alltäglichen Bedarfs der Reisenden. So ist die Kleidung versichert, aber auch die Wertgegenstände, das Geld, der teure Schmuck und die Fotokamera sind bis zu einer Grenze mitversichert.

Besonders wichtig, damit ein Diebstahl auch als ein Leistungsfall angesehen wird, ist aber immer, dass der Reisende diese Sachen auch ordnungsgemäß aufbewahrt hat. In den Vertragsbedingungen wird immer der Satz zu lesen sein, dass die Sachen auch überwacht werden müssen. Dieses ist immer dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer selber die Sachen beaufsichtigt, so wie dann, wenn die Handtasche von der Schulter entwendet wird, wie auch dann, wenn sie aus dem Hotelzimmer entwendet werden. Dann nämlich hat der Versicherungsnehmer die Aufsichtspflicht an das Hotel weitergegeben und somit ist er nicht selber dafür zu Rechenschaft zu ziehen. Auch dann, wenn bei dem Flug das Gepäck verloren geht, kann die Versicherung den Schaden ersetzen, da das Gepäck dem Beförderungsunternehmen übergeben worden ist.

Die Reisegepäckversicherung übernimmt die Kosten aber nur zu dem aktuellen Wert der Gegenstände. Dieses bedeutet somit, dass nicht der Neuwert auch beglichen wird, sondern lediglich der Wiederbeschaffungswert von der Versicherung gezahlt wird. Auch bei teuren Gegenständen machen die meisten Versicherungsanbieter eine Höchstgrenze aus. So sind teure Gegenstände in den meisten Fällen auch nicht zum Wiederbeschaffungswert versichert, sondern eben nur bis zu der Höchstgrenze, die in den Vertragsbedingungen aufgeführt ist. Gleiches gilt auch für Souvenirs, die auf der Reise angeschafft werden. Auch hier macht die Versicherung eine Grenze fest, bis zu welcher Höhe eine Leistung möglich ist.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net