Der Abschluss einer Tierhalterhaftpflichtversicherung lohnt sich



Da der Halter eines Tieres für die Schäden haftbar gemacht werden kann, welche dieses anrichtet, sollte jeder über eine Tierhalterhaftpflichtversicherung nachdenken. Die Haustiere, aber auch viele Nutztiere, wie Pferde, sind dem Menschen liebster Freund. Es kann aber schneller passieren, als einem lieb ist, dass dieses Tier einer anderen Person einen Schaden zufügt, den dann der Halter bezahlen müsste, da er die Aufsichtspflicht über das Tier hat.

Bei einem nur geringen Schaden, wie der umgestoßenen Vase bei den Nachbarn mag das ja noch jeder verschmerzen. Wenn aber eine andere Person zu Schaden gekommen ist, oder aber der Sachschaden so hoch ist, dann ist es sicherlich ratsam, sich im Vorfeld über die Tierhalterhaftpflichtversicherung abgesichert zu haben. Die Versicherung reguliert die Schäden, die die versicherten Tiere angerichtet haben, wenn der Nachweis erbracht ist, dass der Halter auch haftbar gemacht werden kann. Ausgeschlossen werden kann dieses immer Mal, sodass hier dann die Versicherungsgesellschaft der Aufgabe nachgeht, den Schadensersatzanspruch auch abzuwehren.

Für Hunde und auch für Pferde werden Tierhalterhaftpflichtversicherungen angeboten. Diese sind, statistisch bewiesen auch die Tiere, die am meisten und auch die teuersten Schäden anrichten können. Für Nutztiere gilt wiederum eine andere Regelung der Haftpflichtversicherung, die dann individuell erläutert werden sollte. Eine Absicherung für Katzen oder Schildkröten wird es sicherlich auch geben, allerdings sollte hier jeder einmal genau überlegen, welchen Schaden das Tier anrichten kann und welche Kosten die Versicherungen für einen Schutz berechnen. Hunde und auch Pferde sind da schon die Tiere, die bei einer kleinen Unachtsamkeit, wie beim Gassi gehen oder bei dem Ausritt, einen großen Schaden anderen anrichten können. Daher sollten die Besitzer hier zwingend einen Versicherungsschutz nutzen, damit sie nicht auf den Kosten, die aus dem Schaden hervorgehen, sitzen bleiben. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung wird die Kosten bis zu der vertraglich vereinbarten Höchstgrenze tragen, die mit einem Millionenbetrag ausreichend ist, dass Schäden aller Art auch gut abgesichert sein können.




Copyright © 2019 finanzuebersicht.net